Künstlerin: Helene Uhl
Titel: Brezelfest bei Nacht
Format: 100x150 cm
Druck: Digitaldruck auf Alu-Dibond
Technik: Digitale Illustration
Jahr: 2024

UnikatIdee:
Das diesjährige Fest-Bild zeigt das Brezelfest bei Nacht. Die Fahrgeschäfte und Buden leuchten im Dunkeln mit dem Riesenrad um die Wette, Live-Musik und Gespräche klingen über den Festplatz, überall riecht es nach feinen Leckereien. Ein ganz besonderes gemeinschaftliches Erlebnis schafft das Feuerwerk: Das gesellige Treiben hält für einen kurzen Moment inne und alle Blicke richten sich auf das farbenfrohe Knallen am Himmel vor der imposanten Spey‘rer Dom-Kulisse. Das Feuerwerk genießen alle Menschen zusammen, egal ob alt oder jung, Spey‘rer*in oder nicht – geschaut wird gemeinsam. Sobald die letzte Rakete erlischt, weicht die ehrfurchtsvolle Stille dem anerkennendem Applaus der Menschenmenge. Anschließend feiern alle ausgelassen weiter, als wäre nichts passiert. Diesem Moment wohnt in den Augen der Künstlerin ein ganz besonderer Zauber inne.

Komposition:

Gearbeitet wurde mit unterschiedlichen Blautönen, akzentuiert durch knallig-bunte Lichtreflexe. Die reduzierte Farbgebung schafft eine ruhige Gesamtwirkung des Bildes, die vielen Details werden erst bei näherer Betrachtung sichtbar.
In der Höhe ist das Bild gedrittelt, von oben nach unten: sternenbehangener Nachthimmel, Dom und die feiernde Menschenmenge. Zentral in der Bildmitte platziert ist der Dom, das traditionsreiche Spey‘rer Wahrzeichen und Weltkulturerbe. Alle anderen Bildelemente ordnen sich um diesen herum an. Das Feuerwerk im Bildhintergrund umschließt den romanischen Bau in Kreisform. Die Fahrgeschäfte und Büdchen werden durch drei ausgewählte Attraktionen – Kettenkarussel, Riesenrad und Imbissbude – symbolisiert.
Die Menschenmenge im Bildvordergrund zeigt eine bunte Vielfalt: Jede*r ist auf dem Fest willkommen. Bei genauerem Hinsehen werden einzelne Personen in der Menge sichtbar, zum Beispiel eine Gruppe tanzender Jugendlicher, eine Festzelt-Bedienung, ein Trompeter des Festumzugs, eine Familie mit Kind. – Hier spiegelt sich neben der Besuchenden-Vielfalt auch die des Festprogramms wieder.

Persönliches der Künstlerin Helene Uhl:

"Für mich persönlich, die seit vielen Jahren in Speyer nur noch zu Besuch ist, bedeutet das Fest Heimat. So weit es Kalender und Nachwuchs zulassen, komme ich, um alte Bekannte zu treffen und neue Gesichter kennenzulernen. In meiner Kinderheit feierten wir dort mit Jugendfreunden meiner Eltern und deren Familien, die sich zum Teil über die ganze Welt, von Atlanta bis Paris, verstreut hatten. Sie alle kehrten – und kehren noch immer – für das Brezelfest in die Heimat zurück. An den Festtagen versuchen wir hinter dem ‚Schwarzwaldheisl‘ zusammenzufinden; mittlerweile mit einer weiteren jungen Generation im Gepäck.
Auch diese persönlichen Gefühle und Erinnerungen habe ich in das Brezelfestbild 2024 miteinfließen lassen.

Vita:

"Ich bin gebürtige Spey‘rerin (*1987). Zum Kommunikationsdesign-Studium zog es mich 2007 nach Trier (Dipl. Designerin FH). Seit fast 15 Jahren bin ich selbstständig tätig, rund zwölf davon in Frankfurt am Main. Ich arbeite als Grafikdesignerin mit illustrativem Schwerpunkt, neben der angewandten Auftragsarbeit entwickle ich – wann immer Zeit und Budget vorhanden ist – freie Ideen. Da wir im Herbst mit unseren beiden Kindern zurück nach Speyer ziehen, habe ich mich umso mehr über die Anfrage des Round Tables gefreut!
Mehr Infos zu meiner Arbeit und ein Portfolio:
www.helene-uhl.de
Im Aufbau befindlich und noch nicht online: meine regionale Website für Speyer und die Pfalz:
www.studio-uhl.de

Versteigert wird das Werk traditionell am Brezelfestmontag, 15. Juli 2024 ca. 12:00 Uhr - anschließend an den Frühschoppen des Verkehrsvereins auf dem Festplatz. Unterstützt mit den Einnahmen aus der Bildversteigerung und Einnahmen aus dem Verkauf der Lithografien vom Bild, den Buttons und dem Weinverkauf wird wieder ein Projekt, das wir hier noch ausführlich vorstellen werden. 150 Lithos wurden gedruckt. Sie kosten pro Stück 20 Euro. Beim Wein handelt es sich um einen 2023er Riesling trocken vom Weingut Geheimer Rat Dr. von Bassermann-Jordan aus Deidesheim.